Im Folgenden findet ihr eine Auflistung der bekanntesten und beliebtesten Pferderassen:

Andalusier:

Andalusier
Andalusier

(Quelle s. oben)

Herkunft: Iberische Halbinsel
Heutiger Hauptverwendungszweck: Der Andalusier eignet sich besonders für die Dressur und für traditionelle spanische Reitzwecke wie den Stierkampf oder Farmarbeit.
Farbe: Die Mehrheit der Andalusier sind grau.

Araber:
Herkunftsland: Arabien
Heutiger Hauptverwendungszweck: Araber sind für ihre Ausdauer bekannt, und sind deswegen hauptsächlich im Langstrecken- und Ausdauersport eingesetzt.
Farbe: Araber können folgende Farben haben: Kastanie, Lorbeer, grau, schwarz.

Kanadisches Pferd:

Kanadier
Kanadier

(Quelle s. oben)

Herkunftsland: Kanada
Heutiger Hauptverwendungszweck: Springreiten, Dressur, Fahren
Farbe: Am häufigsten schwarz, dunkelbraun, Lorbeer und Kastanie finden sich aber auch.

Dartmoor Pony:
Herkunftsland: Großbritannien
Verwenden Heute: Springreiten
Farbe: Das Dartmoor kommt in allen Farben vor.

Exmoor Pony:
Herkunftsland: Vereinigtes Königreich
Heutiger Hauptverwendungszweck: bekannt für seine „Fahrkünste“
Farbe: meist braun

Friese:
Herkunftsland: Friesland
Heutiger Hauptverwendungszweck: Der Friese ist eines der besten Wagenpferde der Welt, außerdem werden Friesen gerne zu Dressurpferden ausgebildet.
Farbe: schwarz

Haflinger:

Haflinger
Haflinger

(Quelle s. oben)

Herkunftsland: Österreich und Norditalien
Heutiger Hauptverwendungszweck: zum einen werden Haflinger zum Reiten und Fahren verwendet; viele finden sich aber noch immer in der Alpenregion, wo sie Feldarbeiten bei Bauern verrichten
Farbe: Alle Haflinger sind kastanien-braun (von hell bis sehr dunkel) mit weißen Mähne und Schweif.#

Highland Pony:
Herkunftsland: Schottland
Heutiger Hauptverwendungszweck: hauptsächlich ein „Familienpony“
Farbe: Highland Ponys sind meist weiß, können aber auch grau, braun oder schwarz sein.

Isländer:

Isländer
Isländer

(Quelle s. oben)

Herkunftsland: Island
Heutiger Hauptverwendungszweck: Das Islandpferd wird auch heute noch häufig als Hilfe beim Schafe hüten verwendet.
Farbe: Die Rasse gibt es in mehr als 100 Farben und Farbkombinationen.

Lipizzaner:
Herkunftsland: Spanien
Heutiger Hauptverwendungszweck: Lipizzaner werden seit jeher in der Dressur eingesetzt und wurden eigens dafür gezüchtet.
Farbe: Die heutigen Lipizzaner sind meist weiß.

Mangalarga Marchador:

Mangalarga Marchador
Mangalarga Marchador

(Quelle s. oben)

Herkunftsland: Iberische Halbinsel
Heutiger Hauptverwendungzweck: Die Pferde werden für Polo, Spring- und Distanzreiten sowie diverse Freizeitaktivitäten verwendet.
Farbe: Mangalargas finden sich in allen Uni-Farben (hauptsächlich grau und kastanie).

Paso Fino:
Herkunftsregion: Südamerika
Heutiger Hauptverwendungszweck: Heute wird der Paso Fino hautpsächlich als Track-Pferd verwendet.
Farbe: Paso Finos können alle Farben und Musterung haben.

Przewalski:


Przewalski

(Quelle s. oben)

Farbe: Das Przewalski ist meist weiß mit schwarzen Punkten.

Quarter Horse:
Herkunftsland: Nordamerika
Heutiger Hauptverwendungszweck: Das American Quarter Pferd kann in praktisch jeder Reitdisziplin gesehen werden.
Farbe: fast alle Farben

Shetland Pony:

Shetland Pony
Shetland Pony

(Quelle s. oben)

Herkunftsland: Schottland
Heutiger Hauptverwendungszweck: Shetland Ponys sind beliebte Pferde für Kinder.
Farbe: alle Farben, außer gepunktet

Trakehner:
Herkunft: Ostpreußen
Heutiger Hauptverwendungszweck: Der Trakehner ist in der ganzen Welt für sein Spring-und Dressur-Talent bekannt.
Farbe: alle Farben (einfarbig)

Advertisements